Wie können Sie einen guten Anwalt für Arbeitsrecht finden?

- Anwalt finden - Anwalt Arbeitsrecht  - Anwalt Arbeitsrecht finden

Wer eine Kündigung erhält, muss schnell handeln (mehr dazu in unserem Artikel über die 7 wichtigsten Schritte bei einer Kündigung). Egal, ob Sie Google oder Freunde fragen: Sie sind sich vielleicht erstmal unsicher, worauf Sie bei der Auswahl eines guten Anwaltes überhaupt achten sollten. In userem Blogartikel finden Sie einige Tipps , die Ihnen bei der Auswahl helfen könnten:

Warum ist das überhaupt wichtig?

Einen guten Anwalt für Arbeitsrecht an seiner Seite zu haben, ist nicht nur psychologisch wichtig. Sie wollen auch sicher sein, dass bei einem arbeitsrechtlichen Streit, bei dem es um viel Geld (oder Ihren Job) gehen kann, nichts „schiefgeht“. Bei einer Kündigungsschutzklage beispielsweise wollen Sie sicher gehen, dass Sie bzw. Ihr Anwalt die maximale Abfindung „herausholt“. Ein kompetenter und erfahrener Anwalt für Arbeitsrecht kann dabei optimal unterstützten

Was macht eigentlich einen „guten“ Anwalt aus?

Da gibt es keine klare Antwort, aber Fachkompetenz und persönlicher Passgrad (die sog. „Chemie“) spielen eine wichtige Rolle. Letzteres können Sie am besten beurteilen. Ersteres meist grad nicht. Deswegen wollen wir vor allem zur Fachkompetenz ein paar Gedanken mit Ihnen teilen. Sie können einen Anwalt für Arbeitsrecht finden, inden Sie gezielt nach spezialisierten Anwälten für Arbeitsrecht suchen, auf Ihr Netzwerk zurückgreifen oder Online recherchieren:

Gezielt nach Fachanwälten für Arbeitsrecht suchen 

Zunächst können Sie nach Spezialisten für Arbeitsrecht Aussschau halten. Zum Beispiel: Fachanwälten für Arbeitsrecht. Fachanwälte bilden sich fort und qualifizieren sich in ihrem jeweiligen Fachgebiet weiter. Wer als Fachanwalt oder Fachanwältin für Arbeitsrecht arbeiten möchte, muss Nachweise über die jährlichen Fortbildungen im Arbeitsrecht nachweisen. Deswegen könnten Sie Ihre Suche z.B. mit Fachanwälten für Arbeitsrecht beginnen. Allerdings gibt es auch extrem kompetente Anwälte, die keinen Fachanwaltstitel öffentlich „führen“ – oder aus Prinzip darauf verzichten, solche Titel zu erwerben. Das Fehlen eines solchen Titels kann also nicht als Negativmerkmal verstanden werden.  

Auf Ihr Netzwerk zurückgreifen 

Auch in Ihrem Netzwek können einen Anwalt für Arbeitsrecht finden. Kennen Sie vielleicht bereits einen Anwalt oder eine Anwältin, der im Arbeitsrecht oder in einem anderen Fachgebiet tätig ist? Fragen Sie diese um Rat. Vielleicht bekommen Sie einen Tipp von einem Wirtschaftsanwalt, der bereits seit Jahren mit einer fähigen Arbeitsrechtlerin zusammenarbeitet. Fragen Sie auch Freunde und Bekannte um Rat. Sie sind wahrscheinlich nicht die erste Person in Ihrem sozialen Umfeld, die einen Anwalt für Arbeitsrecht finden möchte.

Online-Recherchen

Auch Google ist eine gute Anlaufstation, um einen guten Anwalt für Arbeitsrecht zu finden. Doch wie findet man in der Masse an Anwälten auf Google genau die Anwälte, die Ihre Mandanten kompetent und zielorientiert beraten und diesen weiterhelfen? Nur auf Google-Rankings sollte man sich nicht verlassen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, kompetente Fachanwälte ausfindig zu machen. Schauen Sie doch mal auf der Seite der Bundesrechtsanwaltskammer nach oder werfen Sie einen Blick in das bundesweite amtliche Anwaltsverzeichnis. Hier können Sie Anwälte in Ihrer Nähe suchen. Diese Recherchen erscheinen Ihnen kompliziert und aufwändig? Sie können selbstverständlich auch über den AbfindungHero einen kompetenten Anwalt finden:

Faktoren, die weniger relevant sind

Im Internet werden Rankings immer beliebter, auch bei der Einordnung von Anwälten und  ihrer Arbeitsqualität. Darauf würden wir uns aber eher nicht verlassen. Oft wird bei diesen Rankings nicht danach unterschieden, ob die Anwälte primär die Seite der Arbeitgeber- oder -nehmer vertreten. Darüber hinaus gibt es Anwälte, die bspw. vorrangig im Bereich des kollektiven Arbeitsrechtes arbeiten, also v.a. mit Gewerkschaften oder Arbeitgeberverbänden. Wenn Sie jedoch über einen Aufhebungsvertrag verhandeln möchten, suchen Sie einen Expertenim Bereich Kündigungsschutz und Aufhebungsverträgen und dabei v.a. auf die Seite der Arbeitnehmer spezialisiert ist. 

Teure und v.a. große Kanzleien können häufig sogenannte ISO-9001-Zertifizierungen vorweisen. Diese zeigen jedoch v.a. strukturelle und wenige inhaltliche Merkmale der Kanzlei an, also bspw. wie schnell die Kanzlei auf Anfragen von Mandanten reagiert und nicht, wie kompetent Sie im Einzelfall beraten werden.

Vergütung – was kostet eigentlich der Anwalt?

Und was kostet das eigentlich? In Deutschland regelt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) den Verdienst von Anwälten. Insofern ist der sog. der Streitwert ist bei der Entlohnung von Anwälten zentral. Viele Anwälte arbeiten heute auch auf Stundenhonorarbasis; die Höhe der Stundensätze variiert dabei erheblich. So kann bei einem Großkanzleianwalt der Stundensatz auch deutlich über 500 Euro liegen. Häufig fallen im Arbeitsrecht die Stundensätze geringer aus im Vergleich zu anderen Rechtsgebieten.

Auch die Chemie sollte stimmen

Wenn Sie einen Anwalt für Arbeitsrecht finden wollen, achten Sie darauf, welchen Eindruck sie von dem Anwalt oder der Anwältin haben. Kompetente Anwälte achten auf die Interessen der Mandanten und hören erst einmal zu. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie verstanden wurden von Ihrem Anwalt, ist das ein wichtiger Pluspunkt. Denn Anwälte, die auf der Seite der Arbeitnehmer stehen, müssen nicht nur gut verhandeln, sondern auch Einfühlungsvermögen zeigen können. Ob die Chemie zwischen Ihnen stimmt, können aber letztlich nur Sie – nach einem persönlichen Gespräch – entscheiden.

Fazit

Es ist wichtig, in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten einen guten Anwalt für Arbeitsrecht an seiner Seite zu haben. Es geht ja schließlich um viel Geld (oder Ihren Job). An dieser Stelle aber noch der Hinweis, dass auch der beste Anwalt keine Garantie für einen gewonnen Prozess übernimmt. Ihr Arbeitsrechtler schuldet Ihnen – anders als z.B. ein Klempner bei einer Badsanierungen – keinen Erfolg. Daher können Sie nicht am Ergebnis ablesen, ob Sie einen guten Arbeitsrechtler gewählt hatten – aber ein Gefühl haben Sie nach dem Prozessausgang vielleicht trotzdem. Nämlich, ob Ihr Anwalt sich umfassend für Sie eingesetzt hat, ohne einen kompletten Scherbenhaufen in den Beziehungen zu den anderen Personen zu hinterlassen. Und natürlich können Sie Ihre Suche auch über den AbfindungHero starten: